wieder vertrauen lernen im

Open Shelter
Open shelter targu ocna

Eine Chance für jeden Hund!

Viele Hunde, die in den Sheltern Rumäniens leben, sind eingepfercht in kleinen Zwingern und bleiben in der Regel medizinisch unversorgt. Schutz vor Hitze, Regen oder Kälte ist für diese Hunde nicht vorgesehen. Oftmals werden die Hunde nicht einmal mit dem Nötigsten versorgt.

Sie haben sich aus Angst vor dem Menschen zurückgezogen und jedes Vertrauen verloren oder entsprechen optisch einfach nicht dem süßen kleinen Welpen, den man gerne hätte.

Diese Hunde haben keinerlei Chance mehr vermittelt zu werden.

Vorrangigstes Ziel im Tierschutz sollte es auch nicht sein, so viele Hunde wie möglich nach Deutschland zu holen, sondern die Lebensbedingungen der Tiere dort vor Ort zu verbessern und ihnen dort die Chance auf ein relativ sicheres und gutes Leben zu ermöglichen.

Eine Möglichkeit hierfür bietet das Grundstück der Familie Zamfir in Ostrumänien. Dort wurde ein ca. drei ha großes Grundstück komplett eingezäunt. Auf diesem Grundstück befinden sich mehrere Gebäude, die zum Teil renovierungsbedürftig sind. 

Der Grundgedanke ist, so viele Hunde wie möglich frei auf diesem Gelände miteinander leben zu lassen. Sie werden dort mit Futter und Wasser versorgt, medizinisch betreut und sollen lernen so langsam wieder Vertrauen zu Menschen zu fassen.

Was leider nicht bedacht wurde, ist, dass die Hunde dort ebenso wie auf der Straße leben und sich bei solch einer großen Anzahl von Hunden nicht ein Rudel, sondern mehrere Unterrudel bilden. Dass es dann zwischen diesen auch zu Revierkämpfen und anderen Streitigkeiten kommt, war vorprogrammiert.

Auch im Open Shelter kam es zu Beißereien und Todesfällen.

Von daher entschied sich bereits der vorherige Verein, das Areal in kleinere Bereiche mit kleineren Gruppen einzuteilen, um den Hunden die Möglichkeit auf Freiheit zu geben, aber das Risiko zu minimieren. 

Trotzdem muss klar sein, so schön dieses Projekt auch für die Hunde ist, eine Garantie, dass es nicht zu Reibereien kommt, gibt es nicht. Wie im wahren Leben auch.

Zurzeit leben mehrere Gruppen auf dem Gelände des Open Shelter, es sollen jedoch noch einige dazu kommen.

retten

Unsere Intention ist es, hauptsächlich Hunde aus rumänischen öffentlichen Tierheimen zu retten.

versorgen

Wir versorgen die Tiere medizinisch: untersuchen, impfen, Parasiten behandeln, kastrieren, chippen.

kastrieren

Kastration ist der einzige Weg, das Tierleid vor Ort zu verhindern und die Spirale des Leids zu durchbrechen. 

zuhause finden

Für jeden vermittelbaren Hund gibt es ein passendes Körbchen! Wir finden es und geben eine sichere Zukunft.

ab 5 € monatlich

kannst Du unsere Tiere vor Ort unterstützen. Das sind die Kosten für Futter, Wasser und Unterbringung in sauberer Umgebung.

Rettungspatenschaft

Die Übernahme einer Rettungspatenschaft sichert die Erstversorgung: Gesundheits-Check, entwurmen, chippen und impfen.

Das sind wir:

Life4Pets e.V.

Stephanie Ludwig-Weidemann

1. Vorstandsvorsitzende
Gründungsmitglied

>> Projektbetreuung Open Shelter
>> Projektbetreuung Sache Foundation
>> Marketing
>> Social Media

Nicole Kraft

2. Vorstandsvorsitzende
Gründungsmitglied

>> Homepage
>> Marketing
>> Social Media

Hüseyin Timur

Gründungsmitglied

>> Schriftführer

 

Max Ludwig Weidemann

Gründungsmitglied

>> Kassenprüfer

Wolfgang Weidemann

Gründungsmitglied

>> Kassenwart
>> Spendenquittungen

Andreas Müller

Gründungsmitglied

>> Gestaltung
>> Fotograf

Udo Lehner - Ickler

Gründungsmitglied

 

Ana Maxima Weidemann

>> Social Media

Jesper Fox

>> Marketing

Maximilian Gernhardt

>> Datenschutzbeauftragter

 

Strudel

>> Vereinsmaskottchen

 

Veterinärmedizinische Betreuung

Dr. Susanne Schuster & Dr. Dennis Lang
Steinweg 5 | 36275 Kirchheim
Telefon: 06625 / 91 97 77

 

Benito

>> Vereinsmaskottchen

 

Aktive Mitglieder

Marco Lorenz

Dennis Winter

Andreas Kretz

Sema Demirtas-Ökten

Andre Mendel

Bastian Wiegand

Anja Nickel 

Dirk Dimmerling

 

Fördermitglieder

Christa Ludwig