Dein hund aus dem tierschutz.

Adoption
adoption

Endstelle statt Pflegestelle

Wir möchten hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir nur Hunde vermitteln, die adoptiert werden.

Die Option einer Pflegestelle möchten wir den Interessenten nicht anbieten, zum Wohle der Hunde.

Auch wenn es „nur“ Hunde sind, so brauchen diese jedoch ein festes Rudel. Ein Rudel, welches aus der neuen Familie und bestenfalls noch ein paar Artgenossen besteht, wobei dies nicht zwangsläufig von jedem Hund gewünscht ist.

Denn, wie bei uns Menschen, so gibt es auch Einzelgänger unter den Hunden.

Diese Hunde, die von uns vermittelt werden, sind im glücklichsten Fall als Welpe in das Shelter gezogen und haben somit noch keine bzw. nicht allzu viel schlechte Erfahrungen mit uns Menschen gemacht.

Trotzdem werden auch sie aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen, verlieren ihre Artgenossen, mit denen sie aufgewachsen sind.

Sicher, um in ein hoffentlich besseres Leben zu ziehen, jedoch empfinden auch Hunde Verlust und Trauer.

Mit Vermittlung ausschließlich an Endstellen möchten wir vermeiden, dass eine solch kleine Hundeseele, die sich in der Entwicklung befindet, unnötig Schaden durch häufige Umzüge in neue Familien nimmt.

Wesentlich komplizierter gestaltet sich dies jedoch bei den bereits erwachsenen Hunden, die zum Teil Dinge erlebt haben, die sich von uns keiner vorstellen kann.

Teils aufs Übelste von Menschen gequält und misshandelt, können diese Hunde nur schwer wieder Vertrauen fassen und müssen erst lernen, dass es auch nette Zweibeiner gibt.

Soll man diese zum Teil wirklich traumatisierten Hunde dann tatsächlich von einer Pflegestelle zur nächsten schicken?

Jedes Mal wieder vielleicht bis dahin aufgebautes Vertrauen zerstören und dadurch evtl. den Bezug zum Menschen verschlechtern?

Schlimmstenfalls landen diese Hunde dann im Tierheim oder müssen zurück nach Rumänien.

Dies kann nun wirklich nicht im Interesse des Tierschutzes und zum Wohle der Hunde sein.

Es gibt sicherlich auch viele hervorragende Pflegestellen, dies möchten wir auf keinen Fall in Frage stellen, wir als Verein haben uns jedoch dagegen entschieden.

wie läuft das ab mit der

Vermittlung?

Die Entscheidung ist getroffen

Du hast entschieden, einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren? Dir ist klar, dass Dich Dein neues Familienmitglied eine lange Zeit begleiten wird und es Deine Liebe, Zeit und Pflege benötigt, besonders wenn es älter wird?

das ist wichtig

Sicherlich hast Du Dir dann bereits über folgende Punkte Gedanken gemacht:

Deine ganze Familie ist damit einverstanden, dass demnächst ein neues Familienmitglied zur Familie gehört und freut sich darauf.

Solltest Du bereits einen Hund haben, ist dieser verträglich mit seinen Artgenossen?

Dir ist bewusst, dass der Hund entweder bereits kastriert ist oder auf Deine Kosten im richtigen Alter kastriert werden muss.

Darfst Du in Deinem Wohnumfeld Hunde halten (Einverständnis Vermieter)?

Wie lange muss der Hund alleine bleiben, wenn niemand im Haus ist und wo bleibt er?

Was passiert mit Deinem neuen Familienmitglied, wenn Du in Urlaub fährst? Kann er mit oder gibt es eine Möglichkeit einer Unterbringung?

Hat jemand im näheren Umfeld eine Tierhaarallergie?

Hast Du weitere Haustiere, vertragen sie sich mit Hunden und umgedreht?

die vorkontrolle

Bei der Vorkontrolle lernen wir uns persönlich kennen, denn es ist uns wichtig, dass auch Du zu uns Vertrauen aufbaust genau wie wir zu Dir. Du sollst Dich mit Deiner Entscheidung sicher fühlen.

Während unseres Besuchs bei Dir, können wir alle Details über Dein neues Familienmitglied besprechen. Du sollst alles über Dein zukünftiges Familienmitglied erfahren, was wir an Informationen haben, Dir wird nichts vorenthalten. Wir arbeiten transparent und nach gesetzlichen Vorschriften und Standards.
Denn diese Entscheidung soll ja für ein Tierleben lang sein. Fehlende Unterlagen kannst Du bei diesem Termin ebenfalls noch vorlegen.

Wir besuchen Dich persönlich, um festzustellen, dass unser Schützling bei dir artgerecht leben kann und in gute Hände kommt. Was uns nicht interessiert ist, ob du staubgewischt, gesaugt oder Geschirr rumliegen hast.

Wichtig sind die Menschen, also Du und Deine Familie!

Für uns ist es sehr wichtig, dass die von uns geretteten Tiere in eine liebevolle Familie und Umgebung kommen.

die schutzgebühr

Wir verkaufen unsere Hunde nicht! Die Schutzgebühr dient mehreren Zwecken.

Deine entrichtete Schutzgebühr setzt sich aus verschiedenen Kostenpunkten zusammen. Das Geld kommt zu 100% den Hunden zugute und reicht nie, um alle Kosten zu decken, weswegen wir auch immer noch zusätzlich auf freiwillige Spenden angewiesen sind.

Jeder Hund hat seinen Wert und wir möchten, dass Du den Wert dieses Lebens zu schätzen weisst, denn sein neues Zuhause soll sein letztes sein und wir möchten uns auch sicher sein, dass er nicht für Tierversuche missbraucht, für illegale Geschäfte (Welpenhandel) benutzt wird oder auch nur dem Weiterverkauf dient.

Mit der Schutzgebühr werden aber auch die anfallenden Positionen und Kosten für Dein neues Familienmitglied weitestgehend abgedeckt:

Die Einreise findet legal über TRACES statt,  Kastration, Impfung/en, evtl. Bluttests, Wurmkur/en, Futter- und Pflegekosten, Floh-/Zeckenmittel, ggfs. Unterbringungskosten, Mikrochip inklusive Implantierung, sonstige medizinische Behandlungen, EU-Heimtierausweis.

Die Schutzgebühr wird direkt an uns entrichtet. Wir sind jederzeit für euch als Ansprechpartner greifbar, bis zur Ankunft des Tieres und auch danach stehen wir euch zur Seite.

Die Höhe der Schutzgebühren für Welpen aus Rumänien beträgt 300 Euro.

Die Höhe der Schutzgebühr für ausgewachsene Hunde ab 1 Jahr aus Rumänien beträgt 350 Euro.

Die Höhe der Schutzgebühren für Senioren ab 8 Jahren aus Rumänien beträgt 160 Euro.

Die Schutzgebühr ist mindestens 2 Wochen vor Ankunft des Hundes zu entrichten.

fast fertig

Nachdem Deine Adoptionsgebühr eingegangen ist, machen wir Dein neues Familienmitglied startklar.

Dein Hund erhält eine frische Tollwutimpfung, wird erneut entwurmt und bekommt ein Antiparisitenmittel.

Der Transport erfolgt bei uns mit Cat & Dog Rescue Transport von Dragos Dima und wurde in der Regel zwischenzeitlich durch uns organisiert. Um Dir die Wartezeit zu verkürzen, wirst Du herzlich in unsere Facebook-Gruppe eingeladen. Hier findest du weitere Informationen über Dein Tier sowie hilfreiche Tipps, die Dich auf die Ankunft Deines Tieres vorbereiten.

Sobald der Ausreisetermin feststeht – meist Mitte des Monats – wirst du unverzüglich von uns informiert. 

Wir vereinbaren einen Treff- und Zeitpunkt, an dem Dein Liebling auf Dich warten wird. Unsere Hunde werden über Traces Transport nach Deutschland gebracht. Selbstverständlich stehen wir Dir bis dahin mit Rat und Tat zur Seite.

jetzt gehts los

Klar bist Du aufgeregt, wenn Dein neues Familienmitglied endlich ankommt, aber Du musst etwas Geduld mitbringen. Aus unterschiedlichen Gründen (Pausen, Stau, Kontrollen, Panne) kann es immer wieder zu Verspätungen kommen.

Halte Dir bitte den Anreisetag und den vereinbarten Termin frei und sei zeitlich flexibel.

Anreisepunkte können durchaus mehrere Stunden von Dir entfernt sein, kalkuliere dies bitte ein. 

Wir stehen Dir auch nach der Vermittlung gerne als Ansprechpartner zur Verfügung und beraten Dich so gut wir können bei allen anliegenden Fragen und Sorgen.

endlich zuhause

Du hast einem Hund aus dem Auslandstierschutz eine Zukunft und ein neues Leben geschenkt. 

Wenn er sich nach der Eingewöhnungszeit vollständig auf Dich und Dein Umfeld eingelassen hat, wird er Dir sein Leben lang treu zur Seite stehen. Enttäusche sein neu gewonnenes Vertrauen, seine Liebe und Treue bitte nicht!

Solltest Du Probleme mit ihm haben, die Du für unlösbar hältst, setze Dich bitte mit uns in Verbindung, bevor Du Dich von ihm trennst.

Da die Zeitspanne, die der Hund benötigt, um sich einzuleben, von Hund zu Hund unterschiedlich ist und auf seiner körperlichen und psychischen Verfassung beruht, lass ihm ein bisschen Zeit und gib nicht gleich auf. Viele unserer Hunde haben eine schlimme Vergangenheit hinter sich, deshalb musst Du sehr viel Geduld haben, damit er sich einleben und Menschen wieder vertrauen kann.

Viele Hunde aus dem Ausland sind gut sozialisiert und leben im Hunderudel friedlich miteinander. Deshalb raten wir Dir zu einem Besuch der Hundeschule mit Deinem Hund, um die Bindung zu Dir zu stärken und um über seine Vergangenheit hinwegzukommen.

Kontakt

Schreib uns!

bitte bestätigen