wir haben viel vor.

Ausbau & Instandhaltung
grosses anliegen

Ein Zuhause für jung und alt.

Der Ausbau des Shelters ist uns ein sehr großes Anliegen. Und: ja, wir haben große Pläne! Aber manchmal werden auch Träume wahr, denn gemeinsam lässt sich alles erreichen. Und deshalb hoffen wir auf euch und eure Unterstützung!

Mutter-Kind-Heim

Zukunft für Nachwuchs

In den letzten Wochen wurden vermehrt Hundemütter mit ihren Welpen, nur Welpen oder trächtige Hündinnen ins Open Shelter gebracht.

Aufgrund der derzeitigen Welpenflut haben wir uns dazu entschieden, einen Teil des Open Shelter auch zu einem Zufluchtsort für Hundemütter und Welpen umzubauen.

Wir möchten sozusagen ein Mutter-Kind-Heim aufbauen, in dem sich speziell um die Belange von Hundemamas und Welpen gekümmert wird.

Mit warmen, trockenen, sicheren Unterkünften, einer Quarantänestation, Welpenspielzimmern und eigenem Auslauf, damit die Welpen sicher und artgerecht aufwachsen können.

Dazu möchten wir das ursprüngliche Wohnhaus der Familie Zamfir auf dem Gelände des OS umbauen und erweitern und Mutter-Kind-gerecht ausstatten.

Seniorenheim

Auch alte Tiere sollen es trocken haben

Wo jung lebt, soll auch alt Platz finden, denn auch die Senioren haben es verdient, einen warmen und trockenen Platz zu finden. Eine der beiden, sich ebenfalls auf dem Grundstück befindlichen, Scheunen soll renoviert und in mehrere Kennel eingeteilt werden, um hier älteren Hunden einen sicheren Lebensabend zu ermöglichen.

Auch an dieses Seniorendomizil soll ein Auslauf angeschlossen werden, um den älteren Hunden ebenfalls die Möglichkeit zu geben, im Sommer Gras unter ihren Füßen zu spüren, aber die kalten Winter in warmen Räumen zu verbringen.

Große Pläne

Weitere Bereiche

Das restliche Grundstück, welches ja bereits in mehrere kleinere Bereiche aufgeteilt wurde, soll noch weitere Bereiche hinzubekommen, um den Hunden, die nicht vermittelbar sind, weiterhin eine Zuflucht zu bieten. Durch kleinere Gruppen hoffen wir, größere Streitigkeiten zu vermeiden, den Hunden jedoch weiterhin die Chance zu geben, sich frei zu bewegen und langsam zumindest ein wenig Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen.

Zudem wird eine medizinische Versorgung bei den sehr scheuen Hunden durch kleinere Bereiche einfacher, denn oft kommt man an die Hunde kaum heran, wenn sie krank oder verletzt sind.

Da das OS abseits der nächsten Stadt liegt, möchten wir dort eine Krankenstation aufbauen, in der sich um die kranken Tiere des OS gekümmert werden kann.

Tierklinik

Medizinische  Versorgung

Die wohl größte Herausforderung und das wohl größte Projekt soll eine Tierklinik in der Nähe des Open Shelter werden, um den Hundenvor Ort die bestmögliche medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Hier sollen jedoch nicht nur die Hunde des OS untersucht, kastriert, geimpft und versorgt werden, sondern auch die Hunde der Bevölkerung oder Streuner, die gebracht werden.

Denn jede Kastration rettet Leben.

Leben von Hunden oder auch Katzen, die nicht gewollt sind und die meist ein trostloses Leben fristen müssten, wenn sie geboren werden.

Wir würden dieses Projekt gerne komplett durch Spenden finanzieren, damit die Arztkosten sowie Medikamente abgedeckt sind, denn oft werden selbst Besitzerhunde aufgrund der Kosten nicht kastriert und/oder geimpft.

Diesbezüglich führen wir bereits Gespräche und hoffen darauf, dass sich dieses Projekt so schnell wie möglich realisieren lässt.

Katzenhaus

Auch Katzen im Shelter

Da uns Katzen genauso am Herz liegen wie Hunde, möchte wir auf dem Gelände des Open Shelter ein Katzenhaus mit Freigehege errichten, sodass auch die Katzen die Möglichkeit haben, nach draussen zu gehen und zu klettern.

Auch hier soll eine dementsprechende Einrichtung dafür Sorge tragen, dass Katzen sicher und medizinisch versorgt sind und Kitten sorglos groß werden können und vielleicht eine Chance auf ein Zuhause bekommen.

Volontäre

Hilfe vor Ort

Sollten wir alle unsere Projekte mit Eurer Hilfe realisieren können, so wäre es natürlich wichtig, Hilfe vor Ort zu haben.

Auch wenn sich die Familie Zamfir jeden Tag sehr gut um die Hunde des Open Shelter kümmert, so wird doch mit der Neustrukturierung mehr Arbeit auf sie zukommen.

Dafür benötigen sie Hilfe. Vielleicht möchtest ja Du als Volontär/in die Familie Zamfir bei ihrer täglichen Arbeit mit den Hunden unterstützen? Dann schreib uns an oder ruf uns an.

Ausserdem benötigen wir Eure Hilfe, um eine Unterkunft zu mieten, zu kaufen oder zu bauen, in der die Volontäre für die Zeit, in der sie in Rumänien vor Ort helfen, wohnen können. 

Life4Pets e.V.

Was wir tun

retten

Unsere Intention ist es, hauptsächlich Hunde aus rumänischen öffentlichen Tierheimen zu retten.

versorgen

Wir versorgen die Tiere medizinisch: untersuchen, impfen, Parasiten behandeln, kastrieren, chippen.

kastrieren

Die Kastration ist der einzige Weg, das Tierleid vor Ort zu verhindern und die Spirale des Leids zu durchbrechen.

zuhause finden

Für jeden vermittelbaren Hund gibt es ein passendes Körbchen! Wir finden es und geben eine sichere Zukunft.

Hilfe ab 5 €

Ob eine Namenspatenschaft oder Patenschaften für Kastration, OP oder mutterlose Welpen: Du hast die Wahl! Und die Spenden kommen dort an, wo sie benötigt werden.

Einmalige Hilfe

Mit der Übernahme einer einmaligen Rettungspatenschaft finanzierst Du die Erstversorgung. Dazu gehören ein Check, Entwurmen, Chippen und Impfen.